Freitag, 10. April 2015

Gottesgericht - Ki und die Schatten der Vergangenheit von Cornelia Lotter

»Sie hatte gerade die zweite Lampe auf dem Weg er­­reicht, als sie merkte, dass sie verfolgt wurde. Viel­leicht hatte ER sie schon auf der Lützner Straße ins Visier genommen, oder hatte sich vom McDonalds aus an ihre Fersen geheftet. Sie spürte, wie das Adrenalin in ihren Adern zu pulsieren begann. Würden ihr jetzt die vielen Arnis-Trainingsstunden helfen? Doch vor allem wollte sie wissen, wer er war, warum er sie verfolgte.« Kirsten Stein, genannt Ki, lebt versteckt in einer alten Fabrikhalle und verdient ihr Geld als Dedek­tivin. Als sie zwei ihrer Klienten ermordet in deren Wohnung findet, schnappt sie sich die verwaiste Katze und flüchtet vom Tatort. Wenige Tage später ist auch die Katze tot – ge­kreuzigt an der Tür jener Galerie, in der Ki in Kürze ihre Foto-Ausstellung eröffnet. Spätestens jetzt beginnt Ki sich zu fragen, was das alles mit ihr zu tun hat – und welche Rolle ihre Vergan­genheit dabei spielt.

Ki, eine Frau die auf die 40 zugeht, als Detektivin und Fotografin ihr Geld verdient und  führt ein Leben im Verborgenen. Sie lebt  immer versteckt und verkleidet aus Angst vor dem Mann, der ihr Jahre zuvor beinah das Leben genommen hätte. Zu Ihrer Sicherheit und vor allem zu Ihrer Beruhigung trainiert Ki Kampfkunst. Ihre kleine Detektei koordiniert sie ausschließlich über ihr Handy. Als aber jedoch nach und nach ihre Klienten umgebracht werden und bei den Leichen, darunter auch eine gekreuzigte Katze  Bibelzitate auftauchen, fragt sich Ki, , ob ihre Vorsichtsmaßnahmen ausgereicht haben, oder ob die Vergangenheit sie einholt.

Ein alles in allem gut gelungener Roman ohne die üblichen Klischees, schlüssig und gut geschrieben. Die Autorin nimmt den Leser von der ersten Seite an mit und lässt diesen Ki´s Geschichte hautnah erleben. Spannung und nicht die Spur von Langatmigkeit. Hier gebe ich gerne eine Leseempfehlung und fünf Sterne.


  • Verlag: fhl Verlag (2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 978-3-942829-49-6


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen