Samstag, 11. April 2015

Im Tal des Fuchses von Charlotte Link

Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiß, wo du bist?
Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken, bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …
Ein kleiner Junge entdeckt eine gut verborgene Höhle. Niemand außer ihm weiß, dass sie existiert, im Tal des Fuchses - wie der die Umgebung insgeheim nennt.
Jahre später ist der Junge ein Kleinkrimineller und schuldet einem Kredithai ein große Summe Geld. Er sieht keinen anderen Ausweg mehr, als durch eine Entführung Geld zu erpressen. Sein Opfer, eine junge Frau entführt er von einem einsamen Parkplatz und sperrt sie in der Höhle in eine abgeschlossene Holzkiste, zusammen mit Nahrung und Wasser für eine Woche. Noch bevor Ryan Lee an ihren Ehemann Mathew die Lösegeldforderung stellen kann, wird er wegen einer anderen Straftat auf der Stelle verhaftet. Aus Angst vor einer längeren Gefängnisstrafe hat er nie jemandem von der Höhle und der darin gefangenen Vanessa erzählt...
Jahre später, Ryan ist aus der Haft entlassen, wird die Mutter von vier Kindern ebenfalls als vermisst gemeldet, die Polizei findet nur das verlassene Auto auf einem einsamen Parkplatz. Hat Ryan erneut ein Verbrechen begangen?
Das neueste Buch von Charlotte Link findet man zu Recht auf den Bestseller-Listen. In drei Erzählperspektiven hat es die Autorin geschafft, den Roman sehr spannend und in sich logisch aufzubauen. Unglaublich einfühlsam beschreibt und charakterisiert sie die drei Haupt-Protagonisten, man fühlt und fiebert mit den beschriebenen Personen und z.B. Ryan, weckt beim Leser trotz seiner Taten Verständnis und Mitgefühl.
Eine Story, die mich durch die von Charlotte Link gewohnt gute Schreibweise und durch die immer wieder unvorhergesehenen Wandlungen und Handlungen gefesselt und begeistert hat. Das sind mir volle 5 Sterne wert.
  • Verlag: Blanvalet (12.9.2012)
  • Hardcover, 576 Seiten
  • ISBN: 978-3-7645-0350-5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen