Samstag, 23. Mai 2015

Der Schneeleopard von Tess Gerritsen

Klappentext:
Die Polizei von Boston ermittelt in einem bizarren Mordfall. Die Leiche eines Jägers und Tierpräparators wurde gefunden – ausgeweidet und aufgehängt wie eines seiner Beutetiere. In den Wäldern werden Knochenreste eines weiteren Opfers entdeckt. Doch Boston ist nicht das einzige Jagdrevier des Killers. Es scheint eine Verbindung zu einem fünf Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari förmlich abgeschlachtet wurden. Nur eine Frau entkam dem Massaker und könnte Jane Rizzoli helfen, den Mörder zu identifizieren ...

Inhalt:
Eine bunt zusammengewürfelte Touristengruppe begibt sich im afrikanischen Botswana auf eine abenteuerliche Safaritour. Mit einem Guide leben sie in Zelten im Herzen der Wildnis, zusammen mit den wilden Tieren, die sie sehen und erleben wollen um das bestimmte Flair Afrikas zu entdecken und ihre Abenteuerlust zu stillen. Doch der Trip endet in einem Albtraum, den vermeintlich nur eine junge Frau überlebt…
Einige Jahre später wird in Boston die Leiche des Tierpräparators Leon Godt gefunden. In seinem eigenen Haus wurde er aufgehängt und ausgeweidet, wie die Tiere, die er schon zahlreich konserviert und präpariert hat. Jane Rizzoli und ihr Team werden zum grausamen Schauplatz des Mordes gerufen. Zusammen mit Gerichtsmedizinerin Dr. Maura Isles untersuchen sie den Tatort, doch der Fall gibt mehr als nur ein Rätsel auf. Kurz danach wird in den Wäldern von Boston eine zweite Leiche gefunden. Einzig allein Maura entdeckt Hinweise, die auf das gleiche Tötungsschema wie beim Mord an dem Tierpräparator hindeuten, doch zunächst will keiner aus dem Ermittlerteam ihr so recht glauben. Soll in Boston wirklich wieder ein Serienkiller sein Unwesen treiben, der seine Opfer abschlachtet wie Tiere? 

Endlich ist er da, der neue Thriller von Tess Gerritsen! Mit ihrem gewohnt flüssigen Schreibstil und äußerst geschickt erzählt die Autorin abwechselnd in zwei Handlungssträngen. Zum einen beschreibt sie die in der Vergangenheit liegenden Ereignisse rund um die Safarigruppe im Okawango-Delta um kurze Zeit später dann wieder zu den aktuellen Geschehnissen in Boston zu wechseln. Durch diese Erzählweise bleibt der Spannungsbogen permanent erhalten und der Leser hat keine Gelegenheit auch nur im Ansatz in Langeweile abzudriften. Gerritsen legt ständig neue Fährten aus, der Leser ermittelt hautnah mit und findet sich dann doch wieder auf einer falschen Spur. 

Man erfährt auch wieder Neues aus dem Leben der beiden Hauptprotagonistinnen, jedoch nur so viel, dass sich diese Teile der Story nicht in den Vordergrund drängen. Das aktuelle Hauptthema bei Jane Rizzoli ist die schwierige Situation zwischen ihren Eltern, Maura Isles, so empfinde ich es persönlich, ist eher unzufrieden und unglücklich mit ihrem derzeitigen Leben und ist auf dem Weg, sich neu zu finden. Auch wenn dieser Thriller wieder eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählt, so würde ich doch allen empfehlen, die Reihe von Anfang an zu lesen, alleine schon deshalb, um die Weiterentwicklung der Charaktere mitzuerleben und auch, weil die Reihe meiner Meinung nach absolut gelungen ist!

Mit „Der Schneeleopard“ ist Tess Gerritsen wieder eine wahre Meisterleistung gelungen, die nicht unbedingt für Leser mit schwachen Nerven geschrieben wurde. Rasant, absolut spannend und gut recherchiert bietet dieser Thriller hohen Unterhaltungswert und gehört für mich mit zur ganz großen Krimikunst. Ein Muss für Gerritsen-Fans! Von mir gibts fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung! 


Das Buch kann hier bestellt werden: 
http://www.randomhouse.de/Presse/Buch/Der-Schneeleopard-Ein-Rizzoli-Isles-Thriller/Tess-Gerritsen/pr440998.rhd?pub=23000&men=809&mid=5

Verlag: Limes (20. April 2015)
Hardcover, 416 Seiten
ISBN: 978-3-8090-2637-2

1 Kommentar:

  1. Welches Buch von Tess Gerritsen ist schon für Leser mit schwachen Nerven geschrieben? Wer sich für ein Buch dieser Autorin entscheidet, weiß in der Regel, was auf ihn zukommt: Nämlich Nervenanspannung pur.

    AntwortenLöschen