Mittwoch, 1. Juli 2015

Bald ruhest Du auch von Wiebke Lorenz

Klappentext:
Töte dich selbst – sonst stirbt deine Tochter

Nach dem Unfalltod ihres Mannes fühlt Lena sich wie in einem Albtraum. Aber sie weiß, dass sie leben muss – für ihr Kind, denn Lena ist im achten Monat schwanger. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht. Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden. Entführt aus ihrer Wiege. Schon bald wird Lena klar: Sie soll büßen. Doch wofür? Ein perfider und grausamer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Zum Inhalt:
Lenas Mann Daniel stirbt bei einem Autounfall. Obwohl die hochschwangere Lena sich wie betäubt fühlt, muss sie für ihr ungeborenes Töchterchen Emma stark sein. Unterstützung erhält die werdende Mutter von ihrer Schwiegermutter Esther. Nach der Geburt des Babys fällt es Lena schwer, Gefühle für ihre Tochter zu entwickeln. Das Kind schreit fast pausenlos und raubt Emma die wenige Kraft, die sie noch hat. Einmal mehr ist sie dankbar für Esthers Unterstützung. Als diese dann – zusammen mit Familienhund Guinness – für zwei Wochen verreist, passiert das Unfassbare. Die kleine Emma ist verschwunden, entführt aus ihrem Stubenwagen. Lena ist auf einen Schlag mitten drin in ihrem größten Albtraum. Nur, wer hasst Lena so sehr, um ihr so etwas Schreckliches anzutun?

Wow! Was für ein Thriller! Wiebke Lorenz hat es mit „Bald ruhest Du auch“ geschafft, dass ich das Buch so gut wie nicht aus den Händen legen konnte und somit innerhalb von zwei Abenden damit durch war. Von Anfang an hat mich die Autorin mitgenommen. Nach einer dahinplätschernden, aber keinesfalls langweiligen Einleitung die beschreibt, wie sich Lena und Daniel kennenlernten und welche Hürden die beiden gehen mussten, um glücklich zu werden, präsentiert Lorenz fast im Seitentakt neue Verdächtige, die für die Entführung der kleinen Emma verantwortlich sein könnten. Wenn man glaubt, den Täter enttarnt zu haben taucht schon wieder ein mutmaßlich Neuer auf. Der Thriller kommt fast ausschließlich ohne blutige Szenen aus, hier reicht eigentlich die psychische Komponente vollkommen aus, um dem Leser ein ums andere Mal eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Die Charaktere gefallen mir sehr gut, sind sie doch lebensnah und realistisch herausgearbeitet. Auch wenn ich relativ früh zu wissen glaubte, wer für die Tat verantwortlich ist, konnte ich es dann doch nicht fassen, dass sich meine Vermutung bestätigt hat. Der Epilog hat mich dann vollends umgehauen. Ein Wahnsinnsschluss! Klasse! 

„Bald ruhest Du auch“ von Wiebke Lorenz war ein höchst spannender und facettenreicher Thriller, der, auch wenn manche Szenarien vielleicht etwas übertrieben dargestellt sind, für mich ein Lesehighlight 2015. Ich kann jedem Thriller-Fan dieses Buch nur ans Herz legen.


Das Buch kann hier bestellt werden: 
http://www.randomhouse.de/Presse/Paperback/Bald-ruhest-du-auch-Thriller/Wiebke-Lorenz/pr464939.rhd?pub=31000&men=775&mid=5

Verlag: Diana Verlag (16. März 2015)
Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten
ISBN: 978-3-453-29171-3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen