Dienstag, 7. Juli 2015

Des Nebels Kinder von Cheryl Kaye Tardif

Klappentext:
Sie haben 10 Sekunden, um eine Entscheidung zu treffen: Erlauben Sie einem Kidnapper, Ihnen Ihr Kind zu nehmen, oder sehen Sie zu, wie Ihr Sohn stirbt! Wählen Sie!
Sadie O’Connell ist Bestsellerautorin und eine stolze Mutter. Aber ihr Leben ist dabei, außer Kontrolle zu geraten. Nachdem ihr sechsjähriger Sohn Sam von einem Serientäter gekidnappt wurde, gerät sie an den Rand des Wahnsinns. Aber es sind nicht nur Angst und Trauer, die sie zu zerstören drohen. Es ist ihr Schuldgefühl. Denn Sadie ist die einzige Person, die weiß, wie der Entführer aussieht. Und sie kann es niemandem sagen. Denn sollte sie das tun, wird der Mann ihren Sohn in »blutigen kleinen Stücken« an sie zurückschicken.
Als Sadies treuloser Ehemann zufällig über eine Zeichnung des Kidnappers stolpert, setzt er eine Reihe entsetzlicher Ereignisse in Gang, die sie in den Abgrund stürzen. Sadies Rückfall in den Alkoholismus führt zu merkwürdigen Geistererscheinungen und zu einer Begegnung von Angesicht zu Angesicht mit dem Monster, das ihren Sohn entführt hat – ein Mann, der nur unter einem Namen bekannt ist ... Der Nebel.

Zum Inhalt:
Sadie O´Connell ist Krimiautorin und ihr Sohn Sam der Mittelpunkt ihres Lebens. Nachdem sie zwei Fehlgeburten erleiden musste, erscheint ihr Sam wie ein kleines Wunder, das sie wie ihren Augapfel hütet. Die beiden sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Ihr Ehemann Philipp hingegen kann mit Frau und Kind wenig anfangen, er verbringt die meiste Zeit in seinem Büro oder mit seinen Seitensprüngen. Sadie und er führen eine unglückliche Ehe. Sadies Leben als liebevolle und stolze Mutter zerbricht, als ein Unbekannter in ihr Haus eindringt und ihren Sohn entführt. Der Mann wird von allen nur „Der Nebel“ genannt und niemand hat ihn bei seinen bisherigen Kindesentführungen je zu Gesicht bekommen. Sadie ist die Erste und der Mann droht Sam sofort zu töten, sollte Sadie auch nur eine Andeutung oder eine Beschreibung seiner Person bei der Polizei hinterlassen. Die verzweifelte Mutter muss ihr Kind aufgeben. Eine verzweifelte Suche beginnt und Sadie wird immer wieder vor die gleiche Frage gestellt: Ist ihr geliebter Sohn noch am Leben?

„Des Nebels Kinder“ von Cheryl Kyle Tardif hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Zwar beginnt die Geschichte eher unspektakulär aber nicht uninteressant, man erfährt mehr übrf Sadie und ihre Beziehung zu Sam und über ihre traurige Ehe mit Philipp. Doch dann schubst Tardif den Leser hinein in die eigentliche Story, die man voller Spannung und Emotionen gebannt verfolgt. Sehr gut hat mir gefallen, dass das Buch in keine tendenzielle Schublade gepackt werden kann, denn es beinhaltet Thriller und Mystery , vermischt mit einem Hauch von Horror, der einem stellenweise die Gänsehaut über den Rücken jagt. Fantastisch! Die Autorin hat ihre Hauptprotagonistin Sadie sehr real und lebensecht gezeichnet. Der Leser begleitet sie bei der verzweifelten Suche nach ihrem Sohn, muss mit ansehen wie sie zurück in eine einstige Alkoholsucht abrutscht, teilt und spürt förmlich ihr Leid und ihre Verzweiflung. 

„Des Nebels Kinder“ ist ein hochspannender, emotionaler und leicht gruseliger Thriller mit einem angenehmen Schreibstil und einer tollen und mal etwas anderen Story, den man kaum aus der Hand legen muss und mich so um einige Stunden Schlaf gebracht hat. Es hat sich gelohnt! Leseempfehlung? Aber ja!


Verlag: AmazonCrossing (10. Juni 2014)
Taschenbuch 366 Seiten
ISBN-13: 978-1477823200

1 Kommentar:

  1. da bekomme ich beim lesen deiner rezension ja schon gänsehaut.
    hört sich gut an!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen