Mittwoch, 4. November 2015

Teuflisches Spiel von Linda Castillo




Klappentext:

Eine teuflische Idee - ein göttlicher Plan - eine ewige Schuld –
Kate Burkholders fünfter Fall bei den Amischen

Als das gleißende Scheinwerferlicht des entgegenkommenden Fahrzeugs sie blendet, bleibt ihnen nicht einmal mehr die Zeit, um zu schreien. Auf der regennassen Straße im ländlichen Ohio sterben in dieser Nacht drei Menschen. Ein amischer Vater und zwei seiner Kinder. Als Polizeichefin Kate Burkholder die Unfallstelle genauer untersucht, kommen ihr erste Zweifel: War das wirklich ein Unfall, oder steckt noch etwas anderes dahinter?

Zum Inhalt:

Der amische  Familienvater Paul Borntrager ist mit seinen drei Kindern noch spät auf dem Weg zurück zu seiner Farm, als ein viel zu schnelles Fahrzeug seinen Buggy rammt und durch die Luft schleudert. Der Fahrer flüchtet, Paul und zwei seiner Kinder sterben noch an der Unfallstelle. Nur sein Sohn David überlebt. Chief Kate Burkholder ist mehr oder weniger persönlich von dieser Tragödie betroffen, denn Paul und seine Kinder sind die Familie ihrer ehemals besten Freundin Mattie. Als Kate den Unfallort untersucht stellt sie fest, dass es keinerlei Bremsspuren gibt. Wurden Paul und seine Kinder vorsätzlich getötet? Doch nicht nur das schreckliche Ereignis machen Kate Burkholder das Leben schwer. In einem Getreidespeicher wurden menschliche Überreste gefunden, die mit Kates Vergangenheit in Verbindung stehen und ihre Karriere schlagartig beenden könnten und auch in der Beziehung mit Tomasetti stehen wichtige Entscheidungen an…

Wie schon seine Vorgänger ist „Teuflisches Spiel“ von Linda Castillo kurzweilig und spannend bis zur letzten Seite. Mit zahlreichen Wendungen lockt die Autorin ihre Leser immer wieder auf falsche Fährten und treibt so die Spannung stetig in Höhe bis zum aufklärenden aber unfassbaren Ende. Auch in diesem Teil der Reihe erfährt der Leser wieder viel über das Leben in der amischen Gemeinde, über ihre Denkweise, ihr einfaches Leben und ihre Demut vor Gott. Eine Welt die mich zwar fasziniert, in der ich aber definitiv nicht leben könnte. Die Beziehung zwischen Tomasetti und Kate Burkholder wird weitergesponnen, da diese aber keineswegs schnulzig erzählt wird und nicht zu viel Raum einnimmt, ist sie abwechslungsreiches und eher schmückendes Beiwerk zu der eigentlichen Story. Linda Castillo hat mit Kate Burkholder eine sympathische Protagonistin mit einem starken Charakter und einem weichen Kern erschaffen, die sich von Buch zu Buch weiterentwickelt.

Ein wie immer sehr gelungener, spannender und schlüssiger Thriller von Linda Castillo, für den ich sehr gerne eine Leseempfehlung ausspreche. 

Das Buch kann hier bestellt werden:

Verlag: Fischer (23. Juni 2014)
Broschur, 352 Seiten ISBN 978-3-596-19613-5



1 Kommentar:

  1. Na, dann komme ich doch gleich mal auf einen Gegenbesuch vorbei und lass liebe Grüße da.

    LG Isabel

    AntwortenLöschen