Montag, 21. Dezember 2015

Eine wundersame Weihnachtsreise von Corina Bomann





Klappentext:

Eigentlich kann Anna Weihnachten nicht ausstehen. Doch in diesem Jahr will sie mit der Familie feiern. Und so setzt sie sich in den Zug nach Berlin. Was folgt, ist ein unvorhergesehener Roadtrip der verschneiten Art: Nichts geht mehr, Anna muss sich mit Schneepflug und per Anhalter durchschlagen, und überall läuft in Dauerschleife Last Christmas. Auf ihrer Odyssee begegnet sie aufmüpfigen alten Damen, einem lebensklugen LKW Fahrer und einem Haufen Hippies. Doch so unterschiedlich diese Menschen auch sind, sie alle verbindet an diesem Tag das eine: Es ist Weihnachten.


Zum Inhalt:

Anna ist ein wahrer Weihnachtsmuffel. Wenn andere Menschen Weihnachtsmärkte besuchen und sich auf die besinnliche Zeit einstimmen, flüchtet die Leipziger  Studentin meist in den Süden oder vergräbt sich zu Hause. Seit der Trennung ihrer Eltern und seit es ihren Stiefvater gibt, war Anna Weihnachten nicht mehr zu Hause in Berlin. Doch dann kommt eine rührende Email von ihrem kleinen Bruder, der Anna darum bittet, Weihnachten mit ihm und der Familie zu verbringen. Da die junge Frau dem Neunjährigen kaum etwas abschlagen kann, sagt sie zu und ahnt nicht, auf was sie sich einlässt, als Anna sich in den  Zug nach Berlin setzt. Sie verschläft ihre Haltestelle und wacht erst wieder auf als es für sie und alle anderen Reisenden „Endstation“ heißt und zwar in Binz auf Rügen.  Anna sitzt fest und ein abenteuerlicher Roadtripp auf dem Weg zum weihnachtlichen Familienfest beginnt, auf dem sie u.a. nicht nur wundersamen älteren Damen begegnet, sondern auch irgendwie dem Geist der Weihnacht…


„Eine wundersame Weihnachtsreise“ von Corina Bormann ist ein gut zu lesender, locker leichter Weihnachtsroman. Besonders tiefgründige Lektüre darf man hier zwar nicht erwarten und auch der Ausgang der Geschichte ist vorhersehbar, trotzdem fühlt man sich als Leser gut unterhalten. Die Charaktere sind nett aber doch eher oberflächlich beschrieben. Etwas schade fand ich, dass dann das Weihnachtsfest bei Annas Familie etwas zu kurz kam, da hätte ich mir doch etwas mehr Einblick gewünscht. Besonders ansprechend fand ich das Cover des Romans.

Alles in allem ein sehr netter und unterhaltsamer Weihnachtsroman für zwischendurch, für den ich durchaus eine Leseempfehlung aussprechen kann.

Ich bedanke mich bei den Mädels von http://nichtohnebuch.blogspot.de/ für den Buchgewinn :-)

Das Buch kann hier bestellt werden:

Verlag: Ullstein Buchverlage (11.Oktober 2013)
Taschenbuch, 240 Seiten
ISBN-13 9783547711912

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen