Samstag, 2. Januar 2016

Zerrissen von Juan Gómez-Jurado



Klappentext:
Vielleicht wäre alles anders gelaufen, wenn Dave Evans seine Schicht rechtzeitig beendet hätte. Doch als der renommierte Neurochirurg um Mitternacht nach Hause kommt, ist seine Haushälterin tot – und seine Tochter Julia verschwunden, entführt von einem hochintelligenten Psychopathen. Dieser will aber kein Lösegeld. Die 7-Jährige kommt nur dann frei, wenn Evans’ nächster Patient die anstehende OP nicht überlebt. Evans bleiben 55 Stunden, um eine Lösung für das fatale Dilemma zu finden. Auf dem Spiel stehen das Leben seiner kleinen Tochter und das seines berühmten Patienten, des mächtigsten Mannes von Amerika.

Zum Inhalt:
David Evans ist einer der erfolgreichsten Neurochirurgen des Landes. Seit dem Freitod seiner Frau Rachel lebt er mit seiner siebenjährigen Tochter Julia alleine. Als er eines Nachts zu spät vom Dienst nach Hause kommt, ist seine Tochter spurlos verschwunden, die Haushaltshilfe tot. Der Entführer meldet sich, doch was der intelligente Psychopath, der sich Mr. White nennt fordert, ist kein Geld sondern etwas absolut Unvorstellbares. Er verlangt, dass David Evans nächster Patient die bevorstehende OP nicht überlebt, für einen Arzt sowieso ein absoluter Albtraum, doch bei dem Patienten handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Patienten, sondern um den mächtigsten Mann Amerikas, den Präsidenten der Vereinigten Staaten. David hat nur weniger als 63 Stunden Zeit, um das Leben seiner Tochter zu retten, aber auch das des Präsidenten. Wird David, obwohl Mr. White ihn scheinbar lückenlos überwacht, eine Lösung finden? Hilfe bekommt er von seiner Schwägerin Kate, doch wenn sein ohnehin schon kaum realisierbarer Plan auffliegt, stirbt seine Tochter und Davids Leben ist für immer zerstört…

„Zerrissen“ von Juan Gómez-Jurado hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Rasant und hochspannend beschreibt er Davids Bemühungen, das Leben seiner Tochter zu retten. Erzählt wird aus wechselnden Perspektiven, hauptsächlich aber aus der Sicht von David Evans. Kommen Kate oder Mr. White zu Wort, erlebt man gleiche Szenen nur durch einen anderen Blickwinkel, was die Story noch spannender macht. Mit David Evans hat der Autor einen Charakter geschaffen, der absolut authentisch wirkt und obwohl ich keine Kinder habe, bin ich mir sicher, ich hätte ebenso gehandelt wie er und alles versucht, um mein Kind zu retten. Bis zum Ende des Buches durchlebt man mit ihm sämtliche Höhen und Tiefen und fragt sich bis zum Schluss ob David Evans es schafft nicht nur seine Tochter, sondern auch den Präsidenten zu retten. 

Juan Gómez-Jurado hat mit „Zerrissen“ wirklich einen außergewöhnlichen und hochspannenden Thriller geschrieben, den man kaum aus der Hand legen möchte und der einem stellenweise den Atem raubt. Von mir gibt’s hierfür eine absolute Leseempfehlung! 


Das Buch kann hier bestellt werden:
http://www.dtv.de/buecher/zerrissen_21587.html

Verlag: dtv (1. Mai 2015
Taschenbuch, 480 Seiten
ISBN:978-3423215879



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen