Montag, 1. Februar 2016

Böse Lügen von Sharon Bolton


Klappentext:
In einer kleinen Gemeinschaft wie der auf den Falklands gehen keine Kinder verloren. Und wenn doch, so kann es sich nur um einen tragischen Unfall handeln, schließlich sind die rauen Küsten der Inselgruppe nicht ungefährlich. Doch als zum dritten Mal ein kleiner Junge verschwindet, glaubt kaum noch jemand an einen Zufall. Die Bewohner müssen befürchten, dass einer von ihnen ein Mörder ist. Auch Catrin Quinn, die nach dem Tod ihrer beiden Söhne ein zurückgezogenes Leben führt, wird in die Suche hineingezogen. Mit jeder Stunde steigen Misstrauen und Hysterie, bis eine regelrechte Hexenjagd beginnt. In ihrem Zentrum stehen Catrin selbst; Rachel, ihre beste Freundin aus Kindertagen; und Catrins ehemaliger Liebhaber Callum. Alle drei hüten Geheimnisse, die sie bis in ihre Träume verfolgen. Und sie vertrauen niemandem – nicht einmal sich selbst. Schließlich wären sie zu allem fähig …

Zum Inhalt:
Auf den Falklandinseln ist nun schon der dritte kleine Junge verschwunden. Mit knapp 3.000 Bewohnern ist die Insel wie ein Dorf, jeder kennt jeden und kein Mensch glaubt mehr daran, dass es sich bei dem Verschwinden der Kinder um tragische Unfälle handelt. Die Inselbewohner müssen sich der Tatsache stellen, dass wohl ein Kindermörder unter ihnen weilt. Catrin Quinn hat ebenfalls ihre beiden Söhne verloren. Tatsächlich durch einen tragischen Unfall, der ihre einst beste Freundin Rachel verschuldet hat. Seitdem ist Catrin nicht mehr sie selbst. Ihre Ehe ist am Tod der Kinder zerbrochen, sie selbst lebt vor sich hin, ohne Lebensfreude und voller Trauer. Dann wird auch Rachels Sohn Peter vermisst und bald schon wird Catrin zur Zielscheibe von Misstrauen und Hysterie, denn nur sie hat ein wirkliches Motiv, die Rache an ihrer besten Freundin, die ihre beiden Söhne auf dem Gewissen hat. Denn nur der grenzenlose Hass hält Catrin Quinn noch am Leben. Lediglich ihr ehemaliger Liebhaber Callum glaubt an Catrins Unschuld, denn auch er trägt ein dunkles Geheimnis mit sich herum…
„Böse Lügen“  von Sharon Bolton ist ein düsterer und dramatischer Thriller. Er spielt auf den Falkland-Inseln und wird aus der Sicht der drei Hauptprotagonisten Catrin, Callum und Rachel in drei Teilen erzählt. Alle drei sind ganz besondere Charaktere, Catrin, die nach dem Verlust ihrer Söhne mehr oder weniger vor sich hinvegetiert und trotzdem noch eine starke Persönlichkeit in sich trägt, Callum, der Catrin immer noch liebt und immer noch mit Flashbacks aus dem seit Jahren zurückliegenden Falkland-Krieg zu kämpfen hat und schließlich Rachel, die mit der Schuld am Tod von Catrins Söhnen zu kämpfen hat. Jeder Charakter weckte meine Empathie auf eine andere Weise. Die Autorin bedient sich einer wunderschönen, fast schon poetischen Sprache und einem atmosphärischen und düsteren Schreibstil. Einen kleinen Ausschnitt vom Anfang des Buches, der mir unheimlich gut gefallen hat, möchte ich hier zitieren: „Um mich herum, auf dem Wasser, ist der gespiegelte Mond so regungslos und vollkommen, dass er glatt heil und unversehrt vom Himmel gefallen sein könnte. Ein kleines Stück vom Heck entfernt, liegt er auf dem Wasser, so schmal und körperlos wie ein zarter Hobelspan. Sterne liegen wie Abfall um ihn herum, als habe sie jemand nach Gutdünken auf die Meeresoberfläche gestreut. Wunderschön geschrieben! Besonders gut hat mir die Beschreibung der Landschaft und deren Bewohner gefallen und auch, dass die Autorin immer wieder Informationen über den Falkland-Krieg mit hat einfließen lassen.

„Böse Lügen“ ist ein flüssig und sprachlich wunderbar geschriebener Thriller mit einer stetig unterschwelligen Spannung und bei dem der Leser erst auf den wirklich allerletzten Seiten, wenn man schon nicht mehr damit rechnet und sich leichte Enttäuschung breit macht, erfährt, wie alles zusammenhängt und es einem wie Schuppen von den Augen fällt. Klasse! Ich kann hier nicht anders wie eine absolute und unbedingte Leseempfehlung auszusprechen. 

Das Buch kann hier bestellt werden:
http://www.randomhouse.de/Paperback/Boese-Luegen/Sharon-Bolton/e483453.rhd

Verlag: Manhatten (19. Oktober 2015)
Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten
ISBN: 978-3-442-54765-4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen