Freitag, 14. Oktober 2016

Im dunklen dunklen Wald von Ruth Ware


Zum Inhalt:
Die 26jährige Nora bekommt ziemlich überraschend eine Einladung zu einem Junggesellinnenabschied. Das alleine wäre nicht allzu verwunderlich, doch die Einladung kommt von ihrer ehemals besten Freundin Clare, die Nora seit über zehn Jahren weder gesehen, gehört noch gelesen hat.  Warum diese Einladung? Ein Vorfall aus der Vergangenheit hat die Freundinnen entzweit, etwas, was Nora nie überwunden hat.  Die junge Frau entscheidet sich für die Party, die sie tief in die Wälder Nordenglands führt, in das Glass House. Die Party beginnt und endet in einer Katastrophe…

„Im dunklen dunklen Wald“ ist das Debüt der britischen Autorin Ruth Ware. Der Thriller hat mich von der ersten Seite an wirklich gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig, bildhaft und unheimlich atmosphärisch und sie erzählt eine Geschichte, die wirklich unter die Haut geht. Auch wenn zuerst nicht wirklich viel passiert und die Story so vor sich hinplätschert,  hatte ich während dem Lesen permanent das Gefühl, dass etwas Gefährliches zwischen den Zeilen lauert und  mir jeden Moment ins Gesicht springt. Ruth Ware schildert die Geschehnisse in drei Handlungssträngen. Zum einen  begleitet man Nora und die anderen Partygäste ins Glass House und ist stiller Gast und Beobachter während des ganzen dramatischen Wochenendes. Außerdem trifft der Leser Nora schwer verletzt und traumatisiert im Krankenhaus wieder und erfährt zudem, was sich damals vor zehn Jahren wirklich ereignet hat. Diese Zeitsprünge zerren an den Nerven und halten den Spannungsbogen auf einem permanent hohen Level.  Ferner hat mich die Atmosphäre, die die Autorin hat entstehen lassen wirklich gepackt. Das Gefühl, dass Nora im Glashaus empfunden hat, nämlich dass der dunkle Wald das Haus wie eine Mauer umschließt und sie sich wie auf dem Präsentierteller fühlt, beobachtet, ohne zu wissen von wem oder was, dieses Gefühl habe ich empfunden, als wäre ich direkt neben Nora gestanden. Beängstigend und gruselig! Die Protagonisten sind authentisch und lebensnah und absolut glaubwürdig dargestellt.  Meine Theorie wer von den sechs Partygästen der Täter und wer das Opfer ist, wurde immer wieder über den Haufen geworfen, die Autorin lässt hier die Grenzen verschwimmen, denn irgendwie kommt jeder von ihnen in Frage und alles kann von einer Minute auf die andere wieder anders sein als man denkt.

Der Thriller „Im dunklen dunklen Wald“ von Ruth Ware ist durchzogen von beklemmender Atmosphäre und unterschwelliger Spannung, die sich Seite für Seite hochschaukelt. Unvorhersehbar, nervenaufreibend und für mich absolut gelungen. Mich hat es stellenweise wirklich gegruselt. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

Das Buch kann hier bestellt werden:
https://www.dtv.de/buch/ruth-ware-im-dunklen-dunklen-wald-26123/

Verlag: dtv (23.September 2016)
Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN: 978-3-423-26123-4

Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch liegt auch schon hier und es kribbelt mich in den Fingern, endlich anzufangen. Allerdings habe ich momentan noch zwei andere Bücher angefangen - die will ich erst beenden.
    Deine Rezi macht aber auf jeden Fall sehr viel Lust auf das Buch. Danke!

    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi! Danke das ich durch dich auch das Vergnügen hatte das Buch zu lesen!

    LG Tanja

    AntwortenLöschen