Dienstag, 27. Dezember 2016

Alle unter einer Tanne von Lo Malinke

Humorvolle Weihnachts-Familiengeschichte

Seit drei Jahren sind Elli und Robert geschieden und leben mit ihren neuen Partnern zusammen. Zahnarzt Robert mit seiner Sprechstundenhilfe Chrissi, die Psychotherapeutin Elli mit ihrem fast 20 Jahre jüngeren Fahrlehrer Micha.

Doch die beiden haben es bis heute nicht übers Herz gebracht, diese Tatsache ihren drei erwachsenen Kindern zu erzählen. Deshalb laufen dieses Jahr im elterlichen Heim wie immer die Vorbereitungen für das gut inszenierte Weihnachtsfest. Robert zieht wieder ein, Micha zieht aus. Bilder werden ab- und die alten aufgehängt, mittlerweile die reinste Routine für Robert und Elli. Doch dann macht den geschiedenen Eheleuten die Sprechstundenhilfe Chrissi einen Strich durch die Rechnung. Sie fordert endlich klare Verhältnisse und stellt ein Ultimatum: Bis zum Abendessen soll die Wahrheit ans Licht kommen. Ein Weihnachtsfest der besonderen Art, an der nicht nur ein Geheimnis ans Licht kommt…


„Alle unter einer Tanne“ von Lo Malinke ist eine Familien-Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art. Friede, Freude, Eierkuchen wird man hier so gut wie gar nicht finden, denn der Leser ist zu Gast bei einer Familie, deren Familienmitglieder es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Die Eltern sind geschieden und keiner weiß davon, die jeweils neuen Partner spielen die Farce zwar mit, von Jahr zu Jahr wird der Unmut darüber jedoch größer. Auch die drei erwachsenen Kinder haben so ihre Leichen im Keller. Am Heiligen Abend ist es dann soweit, die Bombe platzt – endlich! 

Lo Malinke erzählt mit klarem und schnörkellosem Schreibstil, die Story ist witzig verpackt und locker leicht zu lesen, die Charaktere lebensnah und authentisch und jeder auf seine ganz besondere Art sympathisch. Man ist als Leser der voyeuristische Zuschauer, der nur darauf wartet bis die Wahrheit ans Licht kommt. Das Ende ist dann trotz all dem Streit und Ärger wie zu erwarten versöhnlich und harmonisch und irgendwie auch ein bisschen kitschig. 


„Alle unter einer Tanne“ von Lo Malinke ist eine leichte und humorvolle Weihnachts-Leselektüre für zwischendurch, die mich gut unterhalten hat. Mittlerweile wurde der Roman auch verfilmt, mit Gaby Dohm in einer der Hauptrollen. Ich habe das Buch an einem Abend gelesen, es hat mir gut gefallen, hinterlässt aber keinen bleibenden Eindruck. Alle, die einmal eine etwas andere Weihnachts-Familiengeschichte lesen möchten, sind mit diesem Buch gut beraten.


Autor: Lo Malinke

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 20.11.2014
Fester Einband 352 Seiten
Sprache: Deutsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen