Freitag, 30. Dezember 2016

Giftmorde 3 - weitere tödliche Anleitungen von Andreas M. Sturm u.a.


Zum Inhalt:
Ein Kopfgeldjäger der die Blumenpracht eines Gartens bewundert, während er auf sein Opfer wartet. Ein Ehemann, dem die Mittelalterszene wichtiger geworden ist als seine Familie und ein Wahnsinniger, der der Nachbarsfamilie zu Weihnachten ein ganz besonderes Geschenk überbringt sind nur Beispiele dafür, was den Leser in Teil drei der tödlichen Anleitungen erwartet. Außerdem treffen wir auf viele botanische Bekannte wie z.B. die beliebte Amaryllis, auch Ritterstern genannt, oder der viele Gärten zierende grüne Buchsbaum. Doch in dieser Anthologie erfreuen Sie nicht unser Auge, sondern jagen uns eine Gänsehaut über den Rücken. Passen Sie auf sich auf, der Kuchen, den ihnen ihre nette Nachbarin anbietet, könnte ihr letzter sein…

„Giftmorde 3“ ist eine Anthologie und enthält 13 giftig-böse Kurzkrimis von verschiedenen renommierten Krimi-Autoren. Den Leser erwartet ein bunter Strauß bitterböser und kurzweiliger Geschichten, in denen sarkastisch, gnadenlos und gehässig erzählt wird, wie diverse Probleme kurzer Hand oder auch langfristig geplant mit Hilfe von Blüten, Samen und Blättern, gelöst werden. Man wird hinabgezerrt in den Abgrund menschlicher Seelen und liest doch atemlos und gebannt Seite um Seite, Geschichte um Geschichte. Zwar hat mich nicht jede dieser Erzählungen gleich begeistert und doch war jede auf ihre Art ganz besonderes. Auf die jeweiligen Inhalte möchte ich nicht näher eingehen, um andere Leser von „Giftmorde 3“ nicht um ihre Spannung  zu bringen, dennoch möchte ich erwähnen, dass vor allem drei Geschichten mich schwer beeindruckt haben. Zum einen „Das Leid der Anderen“ weil sie mich völlig überrascht hat, zum anderen „Weihnachten in Familie“, diese Story hat mich einfach geschockt und dann noch „Kokosöhrchens düstere Rache“ (ich hätte mich ja alleine schon dafür gerächt, dass mir jemand so einen Namen gibt!), denn hier hat der Autor mich echt berührt und auch traurig gestimmt. 

„Giftmorde 3“ darf im Bücherregal eines Krimifans nicht fehlen, denn das Buch bietet spannende und abwechslungsreiche Unterhaltung und bereitet  ganz besondere Freude (mir jedenfalls), wenn die tödlichen Anleitungen dem Mann zu Hause die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Mir war nicht bewusst, mit wie vielen giftigen Pflanzen wir Menschen uns umgeben und wie sie mit ihrer Schönheit ihre tödlichen Inhaltsstoffe geschickt zu tarnen verstehen. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung und den Tipp: Passen Sie auf sich auf, es kann uns alle erwischen!

Das Buch kann hier bestellt werden:
https://www.amazon.de/Giftmorde-3-weitere-t%C3%B6dliche-Anleitungen/dp/3946734081/ref=sr_1_6?s=books&ie=UTF8&qid=1483084016&sr=1-6&keywords=giftmorde

Verlag: edition krimi; Auflage: 1 (29. November 2016)
Taschenbuch: 260 Seiten
ISBN-13: 978-3946734086

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen