Samstag, 28. Januar 2017

Auf Schritt und Tritt: Der Feind lauert überall von Marc Pain

Spannender Thriller mit vielen Wendungen

Tom ist geschieden und Schriftsteller mit akuter Schreibblockade. Er lebt in seinem Haus am Waldrand mehr oder weniger das Leben eines Einsiedlers. Eines Tages weckt eine Haftnotiz an der Kaffeemaschine seine Aufmerksamkeit. „Jemand ist hier und beobachtet Dich“. Was Tom zuerst für einen dummen Scherz von seiner Haushaltshilfe hält, entpuppt sich bald als ernst zunehmende Bedrohung. Immer mehr solcher Notizen tauchen auf und Tom schwankt zwischen Unglauben, Angst und Paranoia. Doch dann findet er Spuren eines Einbruchs in seinem Keller und wird letztlich sogar von einer vermummten Person in seiner Garage angegriffen und verletzt. Tom ist klar, dass er in Gefahr schwebt, er niemandem mehr trauen kann und einen eigenen Weg finden muss, aus diesem Albtraum zu entkommen…




„Auf Schritt und Tritt“ von Marc Pain startet mit einem Prolog der mich sofort neugierig auf den Rest des Buches gemacht hat und somit den perfekten Einstieg in einen spannenden Thriller bietet. 

Anfangs passiert noch nicht viel, was sich schlagartig ändert, als Hauptprotagonist Tom die erste bedrohliche Haftnotiz an seiner Kaffeemaschine findet. Dann überschlagen sich mehr oder weniger die Ereignisse. Marc Pain ist es gelungen, diverse Theorien, die ich mir zusammen gereimt hatte, immer wieder aufs Neue zu zerschlagen. Unvorhersehbare Wendungen und neue Tatverdächtige werden in Szene gesetzt, wodurch die Story stetig spannend bleibt und den Leser unter Strom setzt. 

Ich war mir während des Lesens oft nicht sicher, ob ich Tom nun sympathisch finde und bemitleiden soll oder er mich eher abstößt und ihm alles recht geschieht, was ihm widerfährt. Ich muss gestehen, ich zweifle immer noch! Manche seiner Handlungen sind einfach zum Haare raufen und für mich auch etwas zu überzogen und vielleicht auch ein kleines bisschen unrealistisch. Aber dann gibt es wieder Situationen, in denen er absolut rational oder liebenswert agiert. Nichtsdestotrotz, der Täter wird enttarnt  und mir stellte sich die Frage: Was kommt denn jetzt noch?“ Und dann überrascht der Autor mit einem für mich doch unerwarteten Ende! Klasse!


„Auf Schritt und Tritt“ von Marc Pain ist ein spannender und modern geschriebener Thriller, der den Leser mit unerwarteten und überraschenden Wendungen und einem interessanten Plot bei Laune hält. Zwar gab es für mich einige unrealistische und überzogene Situationen, wichtig an einem Buch ist jedoch vordergründig nicht die Realität sondern der Unterhaltungswert und unterhalten habe ich mich definitiv gefühlt. Ein wirklich gelungener und ideenreicher Thriller des Selfpublishers Marc Pain. Weiter so! 




Autor: Marc Pain

Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 18.12.2016
ISBN: B01NBJSDUL
E-Buch Text 358 Seiten
Sprache: Deutsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen