Sonntag, 29. Januar 2017

Ich breche Dich von L.C. Frey


Zum Inhalt:
Jan Chernik ist Schriftsteller und dem Alkohol nicht abgeneigt, was erneut zu einem Streit mit seiner Freundin führt, die daraufhin die gemeinsame Wohnung verlässt. Außerdem hat Chernik seltsame und durchaus beunruhigende Visionen, die ihn verstören und verunsichern. Dann kommt die Nachricht, dass seine Freundin Katrina durch einen Unfall, bei dem alles für Selbstmord spricht, ums Leben. Jan ist mit den Nerven am Ende, verfolgt aber doch die Umstände ihres Todes, findet Hinweise und stößt auf eine Mordserie des sogenannten „Rosenmörders“ die vor zwanzig Jahren mit dessen Ermordung ihr Ende fand. Doch beunruhigende Vorkommnisse und Parallelen zu damals lassen Hauptkommissar Walter Sauer das Schlimmste befürchten. Wurde vor 20 Jahren der Falsche ermordet, oder hat der Rosenkiller einen grausamen Nachahmer? Hauptkommissar Sauer und Jan Chernik begeben sich auf Spurensuche, kehren an den Schauplatz der Grausamkeiten zurück und müssen sich einem gnadenloses Spiel auf Leben und Tod stellen…

„Ich breche Dich“ ist der neue Thriller von L.C. Frey und meine Erwartungen an diesen waren sehr hoch. Doch der Autor hat mich nicht enttäuscht und bei mir mit einem spannenden und gut durchdachten Plot gepunktet. Schon beim Prolog hat man den unbändigen Wunsch, das Buch in einem Rutsch durchzulesen, was nicht zuletzt auch dem rasanten und bildhaften Schreibstil geschuldet ist. L.C. Frey fordert seine Leser mit einer hochspannenden und komplexen Story und lockt diese mit immer wieder neuen Wendungen und rätselhaften Zusammenhängen permanent auf falsche Fährten. Zusammen mit den Protagonisten taucht man hinab in die dunklen Tiefen menschlicher Abgründe. Jan Chernik als Charakter finde ich gut gelungen. Ein Mann mit Stärken und Schwächen, der für mich in seinen Handlungen und Taten immer nachvollziehbar und vor allem menschlich und lebensnah wirkte. Das Ende hat dann all meine Vermutungen und Spekulationen über den Haufen geworfen, schockierend und erschreckend aber unheimlich gut durchdacht und gelöst. Einige Fragen hat der Autor allerdings offen gelassen, was mich zuerst enttäuscht zurückgelassen hat, was aber genauer betrachtet Platz lässt für eigene Mutmaßungen und Gedanken.

An den Thriller „Ich breche Dich“ von L.C. Frey bin ich mit hohen Erwartungen herangegangen, die zu meiner absoluten Zufriedenheit erfüllt wurden. Hochspannend, abwechslungsreich, atmosphärisch und gut durchdacht, diese Adjektive machen das Buch zu einem absoluten Pageturner. Auch wenn „Ich breche Dich“ der zweite Teil einer Reihe ist, kann es problemlos eigenständig und ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ein Thriller der nachwirkt, Platz für eigene Gedanken und Vermutungen lässt und definitiv eine absolute Leseempfehlung verdient hat.

Das Buch oder ebook kann hier bestellt werden:
Ich breche Dich von L.C. Frey

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (12. Januar 2017)
Taschenbuch: 344 Seiten
ISBN-13: 978-1542500005

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Empfehlung. Klingt spannend. Werde ich mal auf meine Wunschliste packen. Danke für die Rezension!

    AntwortenLöschen