Freitag, 10. April 2015

Bauernfänger von Joachim Rangnick

Die Hauptfigur, der Journalist Robert Walcher findet bei einem Fotospaziergang am Bodensee in einem Haus eine Leiche. Ein Ordner mit der Aufschrift "Die Company" sticht ihm ins Auge den er einfach an sich nimmt. Er ahnt nicht in welche Gefahr er sich und die Menschen die ihm nahe stehen bringt.
Ich habe mich so darauf gefreut, "Bauernfänger" von Joachim Rangnick in den Händen zu halten und konnte es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen.
Leider hat mich das Buch relativ schnell enttäuscht. Die Leseprobe war schon das Highlight des Buches und hat mir viel mehr versprochen. Der Schreibstil war langatmig, teilweise sogar langweilig und ich habe die Seiten zeitweise nur überflogen. Zwar waren die Charaktere sympathisch die Story allerdings viel zu unrealistisch. Ein langweiliges Herunterlesen der Geschichte ohne jegliche wirkliche Spannung, ich habe mich gequält es zu Ende zu lesen. Schade....
  • Verlag: Ullstein Buchverlage (10.06.2011)
  • Sprache: Deutsch 
  • ISBN-13 9783548610481

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen