Sonntag, 18. September 2022

Blutige Stufen von Chris Carter

Perfider und blutiger Rachefeldzug – Brutal und fesselnd – Der 12. Fall für Hunter & Garcia

Melissa Hawthorne kommt mitten in der Nacht leicht angetrunken von der Geburtstagsparty ihrer besten Freundin nach Hause, schon bald danach ist die junge Frau tot. Detective Robert Hunter und sein Kollege Carlos Garcia von der Spezialeinheit für brutale Verbrechen des LAPD werden mit dem Fall betraut. Der Anblick der entsetzlich zugerichteten und perfide in Szene gesetzten Leiche schockiert und verstört selbst die beiden abgeklärten Detectives. Bei näherer Untersuchung der toten Frau wird bei ihr ein Zettel mit einer Gedichtzeile gefunden. Was hat es damit auf sich? Als bald darauf eine weitere Tote gemeldet wird und auch bei ihr die Zeile eines Gedichtes gefunden wird ist allen klar, dass sie es hier mit einem Serienkiller zu tun haben. Hunter und Garcia  fragen sich alarmiert, wie viele Gedichtzeilen der Täter noch in Petto hat…

Chris Carter, der Meister des Thrills hat einmal mehr abgeliefert. „Blutige Stufen“ ist der mittlerweile 12. Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia und trotzdem schafft es der Autor wieder, mich mit einem grausamen und perfiden Fall zu überraschen. Die Ultra Violent Crimes Unit des LAPD hat es dieses Mal mit einem schockierenden Rachefeldzug zu tun und wie immer spart Carter nicht an brutalen Details. Obwohl ich durchaus eine erfahrene und abgebrühte Thrillerleserin bin, war ich bei der Lektüre dieses Buches nicht nur einmal geneigt zu überprüfen, ob alle Fenster und Türen geschlossen sind.

"Die blutige Art des Tötens ist nicht das Einzige, was diesen Killer antreibt. Für ihn sind Angst, Schmerz und der Tod Teil einer Lektion. Und er ist der Lehrmeister."

Hunter und Garcia haben es mit einem Gedichtzeilen hinterlassenden, äußerst perfiden und brutalen Serienkiller zu tun, dessen Weg weitere Leichen säumen dürften, denn keiner weiß, wie viele Strophen dieses Gedicht noch haben wird. Während den Ermittlungen stellt sich heraus, der Täter agiert intelligent, vorausschauend und absolut berechnend. Er spielt mit den Urängsten der Opfer, nennt sich selbst Mentor oder Lehrmeister. Obwohl das aufeinander eingespielte, mehr als erfahrene Ermittlerduo der Ultra Violent Crime Unit des LAPD eine heiße Spur verfolgt, scheint ihnen der Täter immer einen Schritt voraus zu sein. Doch wer ist dieser Mensch? Was treibt ihn an, was ist sein Motiv, für die grausamen Taten, bei denen die Opfer auf den ersten Blick in keiner Verbindung zueinander stehen? Fragen, die Chris Carter am Ende einmal mehr gekonnt und schlüssig aufklärt. Der Weg dorthin ist allerdings steinig, brutal und absolut nervenaufreibend.

"Glauben Sie an den Teufel?" Wie bitte? Hunter verzog verständnislos das Gesicht. Ich meine nur...Falls Sie nicht an den Teufel glauben, ändern Sie vielleicht Ihre Meinung, wenn Sie das hier sehen."

Bis dahin folgt man einer packenden zum Miträtseln einladenden Story, erzählt in typischer Carter-Manier, mit fesselndem Schreibstil und schonungslos inszenierter Brutalität. Seine Cliffhanger sind legendär. Ich werde nicht müde mich zu fragen, was der ehemalige Kriminalpsychologe eigentlich noch für abartige Szenarien in seinem Nähkästchen bereithält? Obwohl dies bereits der zwölfte Teil der Reihe ist, schafft es Carter erneut, mich zu überraschen und meine Nerven bis ans Äußere zu strapazieren. 

Chris Carter steht für faszinierend packenden und brutalen Thrill. Seine Bücher versetzen mich regelmäßig in einen Sog, dem ich mich nicht entziehen kann. Carter ist Kult, seine Thriller sind nie ein Abklatsch der Vorgänger, der Autor überrascht auch im bereits 12. Teil der Reihe mit einem Szenario, dass einem die Nackenhaare aufstellt. Absolute Leseempfehlung!

Einziger und ärgerlicher Kritikpunkt den ich leider wie immer anbringen muss und den ich einfach nicht verstehe, ist die Titelauswahl. "Blutige Stufen" hat rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun, wieso kann man sich nicht endlich einmal am Originaltitel orientieren?  „Genesis – it begins with fear" trifft es jedenfalls auf den Punkt.


Buchtitel: Blutige Stufen


Erscheinungsdatum: 01.09.2022
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Taschenbuch
Umfang: 496 Seiten


 


3 Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kerstin,

    von diesem Autor muss ich unbedingt auch mal was lesen. Aber irgendwie hat es noch kein einziges Buch von ihn in mein SuB geschafft.
    Aber er steht recht weit oben auf meiner "Must-Read-Liste". :D

    Vielen Dank für die tolle Rezension.

    Hab einen ganz tollen Dienstag.

    Lieben Gruß

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,
      oh Du hast noch nie was von Carter gelesen? Uiii da wird es aber Zeit :-) Für mich der Meister des Thrills!
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  2. Hallo Kerstin,
    ich mag die Thriller des Autoren auch sehr, obwohl es mir manchmal ähnlich geht, wie dir: man schaut noch mal, ob man auch wirklich, WIRKLICH allein ist, niemand einfach eindringen kann usw. :D Aber eigentlich ist das ja auch cool, wenn Geschichten so intensiv wirken, dass man Gänsehaut und ein ungutes Kribbeln hat. ;)

    Was Chris Carter noch an abartigen, blutigen Ideen in der Schublade schlummern hat, frage ich mich auch öfter. Es ist schon wirklich äußerst brutal und perfide und geht oft auch über das hinaus, was man so aus andren Thrillern kennt. Zumindest für mich, aber ich lese jetzt auch nicht ständig in dem Genre.
    Ich mag auch Robert und Carlos gern, die sind ein tolles Team, die ihre Stärken gut mit einbringen können, so gut aufeinander abgestimmt sind usw. Ich mochte den 12. Band auf jeden Fall auch echt gern und bin gespannt auf den nächsten Fall.

    Den Titel finde ich auch nicht komplett passend, man könnte die Stufen aber vielleicht auf die verschiedenen Morde beziehen, eine Stufe nach der nächsten im Rachefeldzug, vielleicht auch bezogen auf von mal zu mal brutaler, wobei ich das so nicht sagen würde. Aber für den deutschen Titel kann der Autor natürlich nichts. ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen

Achtung Datenschutz: Mit dem Versenden des Kommentars akzeptiere ich und erkläre mich einverstanden, dass meine Daten von Blogger gespeichert und weiterverarbeitet werden!