Dienstag, 16. April 2019

Hallervorden: Ein Komiker macht ernst von Tim Pröse

Eine einfühlsame und facettenreiche Biografie

Dieter Hallervorden hat Generationen von Fernsehzuschauern zum Lachen gebracht. Legendär sind seine Klamauk-Filme und Sketche. In den letzten Jahren überraschte Hallervorden sein Publikum jedoch mit ernsten Charakterrollen wie z.B. in dem Film „Honig im Kopf“. Tim Pröse hat den Komiker und Künstler ein Jahr lang begleitet, viele Gespräche mit ihm und über ihn geführt. Dieses Buch wirft einen besonderen Blick auf den außergewöhnlichen Lebensweg eines empfindsamen und selbstkritischen Menschen Dieter Hallervorden!

Montag, 15. April 2019

Klugscheißer Royale von Thorsten Steffens

Witziger Roman mit ernsten Untertönen

Timo Seidel ist 28 Jahre alt unmotiviert und zudem ein Klugscheißer und Wichtigtuer par excellence. Während andere Karriere machen ist Timo in seinem Studentenjob im Callcenter hängen geblieben. Auch dort zeigt er wenig Engagement und wird eines Tages fristlos entlassen, ausgerechnet an dem Tag, an dem seine Freundin Cleo beschließt, ihn zu verlassen. Nun steht er da, ohne Job, kein Geld, keine Freundin und keine Ahnung, wie es nun weitergehen soll. Bis Timo der Klugscheißer eines Tages ein ungewöhnliches Angebot bekommt: Einen Aushilfsjob als Englischlehrer…

Sonntag, 14. April 2019

Lügenmeer von Susanne Kliem

Tiefgründig und realitätsnah aber mit mäßiger Spannung

Eine Clique Jugendlicher feiert in einer Schwimmhalle eine nächtliche Party, bei der wenig später die exzentrische Milla auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Schnell wird ihr Freund, der bei allen beliebte Magnus als Täter ausgemacht. Es gibt keine Beweise für seine Schuld und doch wird Magnus durch das Gerede und die Schuldzuweisungen der Einwohner aus seiner Heimat vertrieben. Viele Jahre später kehrt der mittlerweile erfolgreiche Anwalt in seine Heimatstadt zurück, um endlich die Wahrheit herauszufinden. Was ist damals in der Schwimmhalle wirklich passiert?

Samstag, 13. April 2019

Geheimtipp Verlag Kirchschlager!

Ich habe einen echten Geheimtipp für alle Freunde der Rubrik "Wahre Verbrechen". Aus diesem Grund möchte ich Euch den Verlag Kirchschlager heute etwas näher vorstellen. 

Das Lied der Wächter: Der Gesang von Thomas Erle

Das Lied der Wächter – Das Abenteuer geht weiter

Felix ist immer noch auf der Suche nach seinen Eltern, die nach einem verheerenden Atomunfall im Schwarzwald verschollen sind. Immer noch ist das ganze Gebiet verstrahlt und schwer begehbar und doch dringt Felix immer tiefer in das Sperrgebiet vor. Er trifft auf Menschen, die ihm Gutes wollen, aber auch auf solche, die sein Leben bedrohen, denn nicht nur die Natur hat sich völlig verändert, auch die Menschen im Schwarzwald kämpfen täglich ums Überleben. Auch wenn Felix sich immer besser zurechtfindet und der unheimlichen und gefährlichen Kraft geschickter zu begegnen weiß, so bedroht der übernatürliche Gesang immer noch alles Leben. Wird Felix seinem großen Ziel, nämlich seine Eltern zu finden, näherkommen?

Freitag, 5. April 2019

Die Spur des Geldes von Peter Beck

Aktueller und temporeicher Wirtschaftsthriller mit Tiefgang

In einem Schacht der Berliner Wasserwerke wird der Brunnenmeister Otto Harnisch tot aufgefunden. Wie es scheint, wurde er grausam gefoltert. Offenbar war er in dubiose Bankgeschäfte verwickelt, denn ein Kontoauszug führt zu einer Schweizer Privatbank. Tom Winter, der Sicherheitschef der Bank wird beauftragt, in dieser Sache zu recherchieren und reist nach Berlin. Bald wird klar, der Mord an Otto Harnisch ist nur ein Schachzug eines lebensbedrohlichen internationalen Komplotts. Ein unerbittlicher Wettkampf mit der Zeit beginnt, Tom Winters Gegner sind mächtig, skrupellos und zu allem entschlossen. Die Zeit läuft und jede Sekunde zählt…

Donnerstag, 4. April 2019

Die Alpen sehen und sterben von Isabella Archan

Ein Alpenkrimi und doch ganz anders – spannend und witzig 

Maria Konstanze Schlager, eine junge Frau, die irgendwie anders ist als andere, macht Urlaub im malerischen Kufstein. Wenn sie nachts nicht schlafen kann, dann streift „Mitzi“ gerne durch die menschenleeren Gassen. In dieser Nacht wird sie Zeugin eines eiskalten Mordes. Sie sieht den Mörder und dieser sieht Mitzi. Was der jungen Frau zuerst Angst macht, übt bald eine anziehende und zugleich erschreckende Faszination auf sie aus. Inspektorin Agnes Kirschnagel hofft auf eine detaillierte Zeugenaussage, doch je öfter sie mit Mitzi redet, desto mehr zweifelt Agnes daran, ob sie der naiven Frau trauen kann. Denn diese ist fasziniert von dem Mörder und kommt ihm immer näher…