Sonntag, 1. Juli 2018

Der letzte Herr des Waldes von Madarejúwa Tenharim und Thomas Fischermann

Einer der letzten Krieger aus dem Amazonaswald erzählt seine Geschichte – wichtig, interessant und besorgniserregend 

Wenn der Wald stirbt, stirbt auch das Volk

Auf einer seiner Expeditionen ins Amazonasgebiet begegnet der ZEIT-Journalist Thomas Fischermann zum ersten Mal dem jungen Krieger Madarejúwa Tenharim und seinem Volk, das einstmals mehr als 10000 Menschen umfasste und nun auf dramatische knapp 1000 Ureinwohner geschrumpft ist. In diesem Buch erzählt der stolze junge Mann nicht nur seine Geschichte, sondern auch die einer zerstörten und sterbenden Natur…

Frost & Payne - Band 12: Das mechanische Herz von Luzia Pfyl

Fulminantes, bewegendes und vorausblickendes Staffelfinale! 

Alles scheint zerbrochen, verloren und hoffnungslos. Lydia Frost versucht verzweifelt, sich aus der Gefangenschaft in Grimms Labor zu befreien und wird von Kindheitserinnerungen übermannt, die irgendwo aus dem Nichts zu kommen scheinen. Sie ahnt nicht, dass Jackson Payne einen letzten verzweifelten Versuch unternimmt, Frost zu retten. Payne hat jedoch Hilfe von ganz unerwarteter Seite. Wendet sich doch noch alles zum Guten?

Frost & Payne Band 11: Schachmatt von Luzia Pfyl

Schachmatt...Ist tatsächlich alles verloren? – Temporeicher und fesselnder 11. Teil 

Nach dem Einsatz der Butcher Boys und dem Aufeinandertreffen von Dr. Grimm und David, ist der Junge in London nicht mehr sicher und wird von Payne an einen sicheren Ort gebracht. Derweil macht Lydia Frost die versuchte Entführung durch den Mörder der mechanischen Kinder schwer zu schaffen, sogar ihr künstliches Herz leidet darunter. Bei Scotland Yard zeichnet sich ein verheerender Machtwechsel ab, der ganz London schwer erschüttern wird. Während Cecilias Exkursion durch ein zu spät entdecktes Komplott gegen Nathan Cosgrove zu einer Auseinandersetzung zwischen Leben und Tod führt, trifft Dr. Baxter eine folgenschwere Entscheidung…

Samstag, 30. Juni 2018

Frost & Payne - Band 10: Der graue Baron von Luzia Pfyl

Ereignisreicher und spannender 10. Teil der Reihe Frost & Payne

Lydia Frost steckt in der Klemme. Das Zusammentreffen mit dem Mörder der mechanischen Kinder hat seine Spuren hinterlassen. Einerseits will Frost Dr. Grimm endlich den Garaus machen, doch wenn sie nicht tut, was dieser von ihr verlangt, bringt sie ihre Freunde in tödliche Gefahr. Auch von Scotland Yard ist keine Hilfe zu erwarten, Jones ist immer noch suspendiert und im Yard gedeihen, wenn auch noch im Verborgenen, beunruhigende Machenschaften…

Sonntag, 24. Juni 2018

Gastrezension zu: Tote Götter von Faye Hell von Lesenswertes aus dem Bücherhaus



Meine Lieben, 

es ist mal wieder Zeit für eine Gastrezension. Heute stellt Euch Manuela von Lesenswertes aus dem Bücherhaus den Horror-Roman "Tote Götter" von Faye Hell vor. 

Faye Hell hat mit ihrem Roman "Keine Menschenseele" den Phantastik-Preis 2016 für das beste deutschsprachige Romandebüt gewonnen. 



Inhalt: Während einer Amerika Reise beginnen sie, die Visionen, die Hannah an ihrem Verstand zweifeln lassen. Als hätte sie mit ihrer unheilbaren Multiplen Sklerose nicht schon genug zu kämpfen, sieht sie zurück in Österreich plötzlich unheimliche Wesen die den Platz der Menschen einnehmen. Als sich die Beweise dafür häufen, das sie nicht unter Halluzinationen leidet, beschließt sie den Kampf um den Erhalt der Welt wie wir sie kennen aufzunehmen. Oder spielen ihr vielleicht doch nur die langsam versagenden Nerven einen Streich?

Meine Meinung:

Horror trifft auf Anspruch.
Mit diesem Satz ist eigentlich schon alles gesagt, aber das reicht natürlich nicht wirklich für eine ernstzunehmende Rezension.

Die Autorin Faye Hell hat ein wahres Meisterwerk geschaffen, sprachlich anspruchsvoll und hochspannend.Natürlich spart die Autorin nicht an klassischen Horrorelementen und doch lebt es in weiten Teilen von der besonderen Atmosphäre, von dem was man sich als Leser vorstellt.

Hannah ist eine sehr sympathische Protagonistin, die trotz ihrer schweren Krankheit niemals aufgibt und die Kraft aus der Beziehung zu ihrem Freund Lukas zieht, der sie in allem was sie tut unterstützt, hier hatte ich ja erst Bedenken das diese Liebe zu viel Raum in der Geschichte einnimmt und am Ende Lukas als der strahlende Held da steht, aber da habe ich die Autorin völlig unterschätzt, Hannah ist genauso wie Frauen nun mal sind: Stark und mutig, sensibel und durchaus in der Lage Hilfe anzunehmen, wenn sie sie brauchen.

Die Story an sich kann man als komplex bezeichnen. Den Gedanken es schnell an zwei, drei Lesetagen durchzulesen habe ich schnell beiseite geschoben, das Buch braucht schon mehr Aufmerksamkeit und vor allem Ruhe zum Lesen, aber so ist das nun einmal bei Poesie.

Ich gebe für Tote Götter eine absolute Leseempfehlung und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Amrun Verlag; Auflage: 1 (24. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958692931
ISBN-13: 978-3958692930

Dienstag, 19. Juni 2018

Frost & Payne - Band 9: Shakespeare im Park von Luzia Pfyl

Shakespeare, Mord und Theater - Eine aufregende Nebengeschichte

Lydia Frost hat noch schwer mit den Geschehnissen und Offenbarungen der letzten Tage zu kämpfen, als auch schon die nächste Hiobsbotschaft, überbracht durch die Polizei, ins Haus flattert. Helen, Frosts treue Haushälterin steht im Verdacht, einen Mann ermordet zu haben. Gemeinsam mit Jackson Payne setzt Lydia alles daran, Helens Unschuld zu beweisen. Die Spur führt zu Shakespeare und einer intriganten Theatergruppe.

Währenddessen ist Dr. Baxter nicht untätig und arbeitet und untersucht unter Hochdruck die mechanischen Arme…

Frost & Payne - Band 8: Nummer 23 von Luzia Pfyl

Eine Befreiung, ein Geburtstag und neue Erkenntnisse - spannender 8. Teil der Reihe 

Lydia Frost ist beunruhigt. Noch immer hat sie keine Nachricht von ihrem verschwundenen Partner, dem Pinkerton Jackson Payne erhalten. Doch mit ungewöhnlicher Hilfe ist Frost endlich auf einer ganz heißen Spur. Außerdem bekommt die Agentur einen neuen Fall zu lösen. Eine verzweifelte Mutter bittet Frost ihren verschwundenen Sohn zu finden. Noch ahnt niemand, dass der Junge der Schlüssel zu den mechanischen Kindern ist…