Dienstag, 1. November 2016

Frost & Payne - Die Schlüsselmacherin von Luzia Pfyl

Zum Inhalt:
Lydia Frost einst eine Diebin und  Teil der „Dragons“,  deren Oberhaupt Frosts  Ziehmutter Madame Yueh  ist. Die alte Dame nahm Frost einst als Kind bei sich auf und zog sie auf.  Doch Lydia hat sich befreit von den Zwängen der Organisation und eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes eröffnet, die nur schleppend Aufträge an Land zieht. Um an Geld zu kommen muss Frost schweren Herzens einen Auftrag für die „Dragons“ erledigen und nebenbei einen Mann namens Jackson Payne finden, der spurlos verschwunden zu sein scheint. Doch Payne hat seine eigene Mission und Frost setzt ihr Leben aufs Spiel, denn sie muss sich zwischen Payne und ihrer Freiheit entscheiden…

„Die Schlüsselmacherin“ von Luzia Pfyl ist mein erster Steampunk-Roman. Es geht um Lydia Frost, die Schlüsselmacherin, die die besondere Gabe besitzt, verschwundene Dinge ausfindig zu machen und deswegen eine Agentur für Verlorenes und Vermisstes gründet. Neben dieser Gabe zeichnet Frost noch etwas ganz Besonderes aus. Sie kann sämtliche Schlösser öffnen die sie berührt, vermutlich ist für diese Begabung ihr mechanisches Herz verantwortlich, welches Lydia regelmäßig aufziehen muss um zu überleben. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil welches es mir leicht machte, mich in das London im Jahr 1885 zu versetzen, mit all den Besonderheiten die einen Steampunk-Roman ausmachen. Pfyl hat mit Lydia Frost und Jackson Payne sympathische und interessante Charaktere erschaffen.  Die Story ist spannend aber mit viel Luft nach oben und endet in einem fiesen Cliffhanger, weshalb ich mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe um Frost und Payne freue. Das Cover ist übrigens in meinen Augen perfekt und passt wunderbar zum Titel. 

„Die Schlüsselmacherin“ von Luzia Pfyl ist der gelungene Auftakt einer Steampunk-Reihe rund um die Hauptprotagonistin Lydia Frost. Noch waren mir die typischen Elemente dieses Genres etwas zu wenig herausgearbeitet, was mich dennoch oder gerade deswegen sehr neugierig auf den 2. Teil der Reihe macht. Wird Lydia das Rätsel um ihre Wurzeln herausfinden? Natürlich gibt’s eine Leseempfehlung von mir!

Das Buch kann z.B. hier bestellt werden:
https://www.amazon.de/gp/product/B01K5J80RU/ref=pd_sim_351_1?ie=UTF8&psc=1&refRID=RJ11W62STCPGMHZW5Q4M

Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (15. September 2016)
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 118 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen