Montag, 7. März 2016

Eiskalte Verschwörung von Astrid Korten





Klappentext:
Berlin ist in Aufruhr. Als das Herz von Bardo Erbach, renommierter Kriminologe und Berater des Innenministeriums, aufhört zu schlagen, erschüttert gleichzeitig ein bestialischer Mord die Bundeshauptstadt. Seine Tochter Alexa, Leiterin der Forensischen Strafanstalt, stimmt nach seiner Beisetzung einer Studie des Innenministeriums zu. Parallel geraten Alexa, ihr siebenjähriger Sohn Josh und Tom, ihr Ehemann und Ermittler beim BKA, ins Visier des Softwareentwicklers und Psychopathen Janus. Gewalt und Tod bestimmen auf einmal Alexas Leben.

Zum Inhalt:
Alexa Erbach, ist Leiterin einer  Forensischen Strafanstalt und lebt zusammen mit ihrem Ehemann Tom, Ermittler beim BKA und ihrem Sohn Josh in Berlin. Als Alexas Vater Bardo Erbach plötzlich verstirbt, erfährt sie, dass Erbach nicht ihr leiblicher Vater war. Zurück bleiben viele offene Fragen und sein Erbe - millionenschwer. Wie kam Erbach, der renommierte Kriminologe des Innenministeriums, zu so viel Geld? Gleichzeitig wird Alexa die Leitung einer Studie an psychisch kranken Gewalttätern übertragen. Mit Hilfe einer neuen Software sollen Gewohnheiten und Verhaltensmuster von Kriminellen zukünftig vorhersehbarer analysiert werden. Doch mit Annahme der Studie gerät Alexas Leben zunehmend aus den Fugen. Grausame und bestialische Morde geschehen und auch ihr Ehemann Tom fängt an sich zu verändern. Er verliert sich im Alkohol, hat Träume und Visionen und kann diese bald nicht mehr von der Realität unterscheiden. Auch Sohn Josh leidet unter den Veränderungen. Noch wissen sie nicht, dass  Softwareentwickler und Psychopath Janus sein perfides Spiel mit ihnen spielt...

„Eiskalte Verschwörung“ ist mein erstes Buch der Autorin Astrid Korten. Das Thema, welches in dem Buch behandelt wird ist brisant und in der heutigen digitalisierten Welt durchaus vorstellbar, denn es geht um digitale Überwachung,  Gedankenmanipulation und vorhersehbare Polizeiarbeit mittels eines Software-Programmes. Die Autorin startet gleich rasant in die Geschichte, ihr Schreibstil ist klar und gut zu lesen. Die Anzahl der Protagonisten ist zwar überschaubar, das Thema aber jedoch so komplex, dass man wirklich aufmerksam lesen muss, um den Überblick zu behalten. Ich war zwischendurch immer wieder komplett verwirrt, beschreibt die Autorin gerade eine Fiktion ihres Protagonisten oder befindet er sich in Realität und ihm widerfährt das Erlebte tatsächlich? Der Thriller ist definitiv nichts für schwache Nerven, Astrid Korten beschreibt manche Szenen bildhaft grausam und blutig und man fragt sich, woher diese Frau solche Gedanken her hat. Selbst mir, als abgehärtete Thriller-Leserin ist es teilweise flau im Magen geworden. Die Charaktere sind interessant und lebensnah gezeichnet worden, mir fehlte allerdings etwas der Tiefgang, was damit zusammenhängen mag, dass die Autorin eine Fortsetzung plant und die Protagonisten sich dann weiterentwickeln. Das Ende ist überraschend und unvorhersehbar und lässt ebenfalls einige Fragen offen und gibt dem Leser die Gelegenheit, sich seine eigenen Gedanken zu machen. Das Nachwort stimmt dann mehr als nachdenklich und wirkt definitiv nach. Klasse! 

„Eiskalte Verschwörung“ ist ein erschreckend realistischer und  beklemmender Thriller mit viel Spannung und unvorhersehbaren Wendungen. Zartbesaitete sollten allerdings definitiv die Finger von diesem Thriller lassen. Von mir gibt’s eine absolute Leseempfehlung!

Das Buch kann hier bestellt werden:

Verlag: CW Niemeyer Buchverlage (21. Oktober 2015)
Paperback, 304 Seiten
ISBN 978-3-8271-9437-4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen