Sonntag, 15. Oktober 2017

Mein erster Besuch auf der Frankfurter Buchmesse


Hallo meine Lieben,

am Freitag, 13. Oktober 2017 war es so weit. Mein erster Besuch auf der Frankfurter Buchmesse. Früh morgens, also zu eigentlich noch nachtschlafender Zeit, ging es mit dem Zug los Richtung Frankfurt. Als ich dann die heiligen Hallen das erste Mal betreten habe (Aber hey, psssst, fühlt man sich mit diesem Presseausweis nicht irgendwie wie Karla Kolumna? 😊 ) war ich doch sehr beeindruckt und irgendwie auch erschlagen. Wie soll man sich hier denn zurechtfinden? Aber ich habe das gemacht, was ich mir vorgenommen habe, nämlich mich treiben zu lassen. Außerdem war ich froh, dass ich mich bei meinen zwiespältigen Gedanken ob bequeme oder schicke Schuhe, für die bequeme Variante entschieden habe!


Mit Hilfe des Hallenplans und den lieben Bloggerinnen und Freundinnen Manuela von Lesenswertes aus dem Bücherhaus und Petra von Phantastische Fluchten, die schon Messeerfahrung haben und mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden sind, hatte ich einen wirklich tollen Tag. Danke Euch!

Über meine erste Autorenbegegnung am Stand von Greenlight Press habe ich mich sehr gefreut. Es war Luzia Pfyl die Autorin der Steampunk-Reihe „Frost & Payne“. Von ihr habe ich mir gleich mal ein Autogramm gesichert und erfahren, dass ich mich schon bald auf Teil 10 der Reihe freuen darf.


Bei Books on Demand habe ich Matthias Bürgel getroffen, den Autor von Projekt Goliath und Akte Kronos. Zwei wirklich tolle und spannende Thriller. Matthias hat mir verraten, dass er bereits an seinem dritten Buch arbeitet. Das, was er darüber erzählt hat, klang sehr aufregend. Schreib, Matthias, schreib, ich kann es kaum erwarten!

Auf der Agora beim Open Stage-Zelt war ich dabei, als der Gedankenleser und Mentalist Tobias Heinemann sein Buch „Entfessle dein Potenzial“ vorgestellt hat, eine beeindruckende Vorstellung übrigens. Und auch das neue Gesellschaftsspiel „Safehouse“ von Sebastian Fitzek und Marco Teubner verspricht spannenden Spielespaß.


Das Gespräch mit der sympathischen Autorin Astrid Korten, die unter anderem den wirklich spannenden und lesenswerten Thriller „Wo ist Jay?“ geschrieben hat, war äußerst interessant und sehr nett.

Beim Blogger-Treffen am Stand vom Gmeiner Verlag habe ich dann viele liebe Blogger kennengelernt. Endlich mal live und in Farbe und zum Anfassen. Die Mädels von nichtohnebuch, Roland von Roland's Bücherblog, die Mädels von Tii un Ana´s kleine Bücherwelt und Carmen von Carmens Bücherkabinett. Schön wars! 

Auch die Buchvorstellungen der einzelnen Autoren waren klasse. Kathrin Hanke hat mich mit ihrem Buch „Die Giftmörderin Grete Beier“ gleich mal mehr als neugierig gemacht. Bei einem kurzen aber sehr sympathischen Plausch haben wir die jeweiligen Vorzüge von Lüneburger Heide und Bodensee erörtert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es ganz bestimmt überall gleich schön und Heimat eben Heimat ist. Auch von Kathrin habe ich ein schönes Autogramm bekommen.


Der wirklich gelungene Abschluss war der Auftritt von Udo Lindenberg im Open Stage-Zelt auf der Agora. Hallihallohallöchen, was kann der Mann noch abrocken! Geil, dass du da warst, Udo! Klasse! Ich habe mir gemerkt, dass ein Schluck Eierlikör anscheinend Wunder bewirkt und werde diesen Geheimtipp nun in mein tägliches Leben integrieren. 😊



Die Frankfurter Buchmesse war ein wirklich spannendes und eindrucksvolles Erlebnis mit tollen Begegnungen und interessanten Gesprächen. LBM18, ich habe Dich fest eingeplant!


Hier noch weitere Eindrücke von der FBM17



Kommentare:

  1. Hey,
    Oh man ich wäre auch soo gerne auf die Frankfurter Buchmesse gefahren. :( Ich hoffe sehr das ich es nächstes Jahr mal schaffen werde auch dort zu sein und mal auch andere Buchblogger kennenzulernen. Dir noch einen schönen Sonntag!
    LG Benedikt von
    https://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Benedikt, danke für Deinen Besuch auf meinem Blog. Ja es war wirklich eine Erfahrung. Aber viele Blogger schwärmen von der Leipziger Buchmesse, dort soll es zwar kleiner aber schöner sein. Deinen Blog kenne ich noch nicht, da werde ich gleich mal vorbei schauen! Viele Grüße Kerstin

      Löschen
  2. Boah ich will auch Rahmen um meine Bilder.menno ;o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kommen bei mir immer von selbst. Ich wüsste nicht, wie man das sonst macht *g*

      Löschen
  3. du verkleinerst sie erst? über eine Seite im Netz?
    wenn ja dann muss ich das auch mal ausprobieren ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein gar nicht! Ich habe die Bilder auf meinem Rechner gespeichert und lade Sie mir hier auf dem Blog im Post hoch. Alles ganz normal. Warum ich trotzdem einen Rahmen habe, weiß ich nicht.

      Löschen
  4. Hallo,

    ein schöner Bericht, vielen Dank dafür. Ich würde mich wohl auch treiben lassen, denn von Termin zu Termin hetzen ist stressig und bei vollen Hallen nicht immer mit dem gewünschten Erfolg gekrönt.
    Währenddessen habe ich die Sonne bei der Gartenarbeit genossen und meine Schicht bei der Landtagswahl geschoben. War alles zusammen auch ganz schön.

    Liebe Grüße und lass die Eindrücke in Ruhe sacken.
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      die Hallen waren Freitag gar nicht soo voll, aber ich wollte trotzdem keinen Stress für mich haben. So war es schön wie es war. Da hattest Du ja auch ein erfolgreiches Wochenende :-) Liebe Grüße Kerstin

      Löschen

Achtung Datenschutz: Mit dem Versenden des Kommentars akzeptiere ich und erkläre mich einverstanden, dass meine Daten von Blogger gespeichert und weiterverarbeitet werden!