Samstag, 10. August 2019

Das Mädchen im Eis - The Fourth Monkey von J.D. Barker

Die Jagd geht weiter – eine spannend konstruierte Fortsetzung 

Es ist eisig kalt in Chicago. Seit Monaten andauernde Minustemperaturen haben die Stadt fest im Griff. In einem zugefrorenen See wird die Leiche der seit drei Wochen vermissten Ella Reynolds gefunden. Doch wie kann das sein? Der See ist bereits seit mehreren Monaten von einer dicken Eisschicht bedeckt. Die Gerüchteküche brodelt, alle halten den berühmt berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop für den Täter, alle bis auf Detective Sam Porter. Während weitere Mädchen verschwinden, macht sich der Detective im Alleingang auf die Suche nach Bishop und lässt ich auf ein gefährliches Spiel ein…




J.D. Barker konnte mich mit seinem Debüt und Auftakt der Thriller Reihe „The Fourth Monkey Killer – Geboren um zu töten“ absolut begeistern. Mehr als neugierig war ich deshalb auf die Fortsetzung. Kann der Autor tatsächlich an den grandiosen ersten Teil anknüpfen und dass auch noch auf über 600 Seiten? Ich finde, er kann! „Das Mädchen im Eis“ ist eine spannende und gut konstruierte Fortsetzung die auch trotz der hohen Seitenzahl nicht langweilig wird.

Dank einer klaren und spannenden Erzählweise gelingt es schnell, in die Story zu finden. Zudem fließen nach und nach die Geschehnisse aus dem ersten Teil mit ein, so dass eventuell verblasste Erinnerungen schnell aufgefrischt werden. Was folgt ist eine aufregende und spannungsvolle Jagd nach einem Serienmörder, die es dem Leser erlaubt, die Ermittlungen hautnah mitzuverfolgen. 

"Ich bin der Four Monkey Killer. Ich habe sehr viel Böses getan, und ich bin noch längst nicht fertig..."

Ist 4MK wirklich für das Verschwinden der Mädchen und die grausamen Morde verantwortlich? Mal ist man sich dessen absolut sicher, dann wiederum kommen doch Zweifel auf. Die spannende Ungewissheit und die eigene Neugier nach der Auflösung peitschen regelrecht durch die Seiten.


Es gibt viele lose Fäden, Indizien und Theorien, die teilweise ins Leere laufen und neue Fragen aufwerfen, am Ende jedoch gekonnt zusammenlaufen und mit einem unglaublichen und wirklich fiesen Cliffhanger enden. Wow!

In diesem Teil der Reihe steht Anson Bishop, alias 4MK nicht so sehr im Mittelpunkt, wie man es aus dem ersten Fall kennt. Die Tagebucheinträge, die Gedanken und das Leben des Täters haben mich derzeit unglaublich fasziniert. Im Fokus steht dieses Mal Detective Sam Porter, denn er hat noch eine ganz persönliche Rechnung mit 4MK zu begleichen. Im Alleingang macht er sich auf die Suche, auf der man mehr über den Mensch Porter erfährt, über seine Vergangenheit, sein Leben, seine Intention. 

Auch in diesem Buch spart J.D. Barker nicht mit grausamen und brutalen Details und spielt so gekonnt mit den Nerven seiner Leser.



Ich war mir nicht sicher, ob J.D. Barker mit „Das Mädchen im Eis“ an sein unglaublich gutes Debüt anknüpfen kann. Doch auch wenn der Überraschungseffekt dieses Mal nicht so hoch war, meiner Meinung nach hat der Autor dennoch eine würdige und absolut spannende Fortsetzung kreiert, die mich, trotz der relativ hohen Seitenzahl, gefesselt und begeistert hat. Individuelle, interessante Charaktere, ein kreativer und spannungsgeladener Plot mit hohem Nervenkitzel-Anteil und dazu ein Cliffhanger, der fieser nicht sein könnte. Thrillerherz was willst Du mehr?! 




Autor: J.D. Barker

Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 10.06.2019
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 688 Seiten

Kommentare:

  1. Hallo Kerstin,

    auch wenn ich den ersten Teil nicht rezensiert habe, so habe ich ihn jedoch richtig gern gelesen.
    Dass die Fortsetzung folgen soll, ist somit unvermeidlich und deine gelungene Rezension bringt mich fast schon in Zugzwang. Aber noch steht es nicht im Regal der Bib. Ganz gut so, denn ich habe im August noch das eine oder andere Buch, das auf mich wartet. Aber bald hoffentlich mit ähnlich viel Begeisterung.
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,

      vielen Dank für Deinen Besuch! Der zweite Teil der 4MK-Reihe ist wirklich lesenswert. Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Aber es geht mir ähnlich, es gibt so viele Bücher, die gelesen werden wollen. Ganz liebe Grüße auch an Dich! Kerstin

      Löschen

Achtung Datenschutz: Mit dem Versenden des Kommentars akzeptiere ich und erkläre mich einverstanden, dass meine Daten von Blogger gespeichert und weiterverarbeitet werden!