Donnerstag, 8. Februar 2018

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen von Andreas Izquierdo

Ein wunderbarer und emotionaler Roman in dem Träume fliegen lernen

In einem kleinen verschlafenen Städtchen im Münsterland lebt die 88-jährige Hedy von Pyritz. Die Leiterin einer Stiftung für hochbegabte Kinder residiert herrschaftlich in einer alten Villa hoch über der Stadt. Das bei allen als scharfzüngig und durchsetzungsfähig bekannte Fräulein von Pyritz schockt mit einer Annonce in einer örtlichen Tageszeitung nicht nur ihre Tochter Hannah, sondern auch die gesamte Bevölkerung. „Dame in den besten Jahren sucht Kavalier, der sie zum Nacktbadestrand fährt. Entgeltung garantiert“. 

Auch wenn die Anzeige für enormes Aufsehen sorgt, will Hedy ihren Willen unbedingt durchsetzen, In ihrem Physiotherapeuten Jan sieht das Fräulein den Mann für eine perfekte Umsetzung. Doch der schüchterne und zurückhaltende Jan hat keinen Führerschein und das ist nicht sein einziges Handicap. Hedy nimmt sich dem jungen Mann mit gewohnter Entschlossenheit an und schon bald entsteht eine ungewöhnliche Beziehung zwischen den beiden, die nicht nur Jans Leben verändert…


Lange habe ich auf den neuesten Roman von Andreas Izquierdo gewartet, dessen Bücher mich bis jetzt immer restlos überzeugen konnten. Mit „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“ hat der Autor erneut ein wunderschönes Buch geschrieben das mich begeistert, berührt und wunderbar unterhalten hat.

Izquierdo hat einen humorvollen, abwechslungsreichen aber auch sehr emotionalen Plot kreiert. Besondere Würze erhält dieser durch die Lebensgeschichte der Hedy von Pyritz, eine scharfzüngige und durchaus arrogante Dame von 88 Jahren, die zuweilen wundervollen trockenen und bissigen Humor versprühen kann, aber auch mit aller Härte durchzugreifen weiß. Ihr Leben in der Vor- und Nachkriegszeit, ihr großer Traum vom Fliegen und ihre Familiengeschichte, erzählt der Autor lebendig und sehr bewegend. Diese Rückblicke in die Vergangenheit waren für mich das Highlight des Buches. 

Doch auch in der Gegenwart ist die Story alles andere als langweilig. Die alte Dame sorgt mit einer mehr als ungewöhnlichen Anzeige für Aufsehen in ihrem kleinen Heimatstädtchen. Bis zur Umsetzung ihres größten Wunsches, muss sich das Fräulein zusammen mit ihrem Physiotherapeuten Jan vielen Problemen und Herausforderungen stellen. Doch Hedy, wäre nicht Hedy, wenn sie am Ende nicht ihren Willen durchsetzen kann. Auf dem Weg zum Ziel gehen Hedy von Pyritz, aber vor allem Jan, durch viele Höhen und Tiefen, was die beiden zusammenschweißt und ein zartes Band der Freundschaft zwischen der alten Frau und dem jungen introvertierten Mann entstehen lässt. Eine Begegnung die das Leben beider für immer verändert. 

Einmal mehr ist dem Autor Andreas Izquierdo mit seinem neuesten Werk „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“ ein zauberhafter, humorvoller, warmherziger und emotionaler Roman gelungen, den ich mit Freude gelesen habe. Er erzählt die mitreißende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, aber auch die einer bewegenden und schicksalhaften Vergangenheit. Eine Geschichte in der sich Drama und Humor stets abwechseln, Träume Realität werden und aufgrund der charakterstarken und lebendigen Figuren mit Leben gefüllt wird. Ein ganz besonderes Buch, das von mir eine absolute Leseempfehlung bekommt. 

Weitere Meinungen zum Buch:




Verlag: Insel Verlag
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 15.01.2018
Flexibler Einband 524 Seiten
Sprache: Deutsch

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch klingt super. Ich wollte mich für die Leserunde auch erst bewerben, aber dann kamen noch mehrere Rezibücher in die Quere.
    Danke für den Tipp, vielleicht werde ich es doch noch lesen. Drama und Humor ergeben wahrscheinlich den besonderen Effekt der Stimmung im Buch, die man gut nachvollziehen und miterleben kann.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      das Buch ist toll! Du solltest es lesen, ich bin mir sicher, es gefällt Dir auch. Kennst Du auch die anderen Bücher des Autors? Der Club der Traumtänzer ist ganz wundervoll!
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
    2. Hallo Kerstin,

      das könnte durchaus etwas für mich sein. Von Izquierdo habe ich noch nichts gelesen und konnte das Buch daher nicht einschätzen.
      Es wandert mal auf meine Wunschliste!
      Danke und lg Barbara

      LG Barbara

      Löschen

Achtung Datenschutz: Mit dem Versenden des Kommentars akzeptiere ich und erkläre mich einverstanden, dass meine Daten von Blogger gespeichert und weiterverarbeitet werden!